Der russische Prinz und sein Austro-Daimler 14/35

Das 14/35 Chassis war über lange Jahre ein Dauerbrenner bei Austro-Daimler, nicht zuletzt deswegen weil in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg schnell neue Wagen her mussten um das Geschäft wieder zu beleben.

So wurden alte Pläne zu neuen Wagen gemacht. Genau auf der Basis dieser alten Pläne wurde das in der Ferdinand Porsche Erlebniswelt fahr(T)raum ausgestellte Fahrzeug gefertigt. Der englische Karosseriebauer Harrington sollte 1914 für einen russischen Prinzen mit außergewöhnlich gutem Geschmack, die Aufbaut fertigen. Harrington baute einen entzückenden Zweisitzer mit umklappbarer Windschutzscheibe und Faltdeck. Das seitlich montierte Reserverad ist ein nettes Detail ebenso wie Harringtons Idee, Schalt- und Bremshebeln an der Innenwand der Karosserie zu verstecken.

Leider blieb der Prinz nach der russischen Revolution für immer unauffindbar und das Fahrzeug landete bei anderen BesitzerInnen und schließlich und endlich bei uns.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar