1. Überlandflug der Hansa Brandenburg C1 bei Modellsporttagen in Mattsee

Bei perfektem spätsommerlichem Wetter gingen letztes Wochenende die bereits 5. Modellsporttage der Ferdinand Porsche Erlebniswelten fahr(T)raum über die Bühne. Trotz vieler parallel stattfindender Events in der näheren Umgebung war das jährliche Highlight für Familien- und Modell-Begeisterte auf dem Unerseehügel in Mattsee wieder sehr gut besucht.

Neben kunstvollen Modellflugshows, spannenden RC-Car-Rennen und Modelltrucks im Einsatz brachten waghalsige Stunts von den Freestyle-BMX-Profis Senad Grosic & friends die ZuschauerInnen zum Staunen. Am Samstag zeigte der 5-fache Österreichische Meister im Bike-Trial Tom Oehler sein Können. Ebenfalls und erstmalig mit dabei war der zweifache Österreichische Staatsmeister im Trial-Motorrad-Fahren Jonas Widschwendter. Er fuhr besonderen Applaus ein als er spontan mit einem BMX-Fahrer eine spektakuläre Show lieferte.

Im RC Auto-Hochsprung wurde ein Weltrekordversuch vom 15-fachen österreichischen Modellautomeister Michael Selner gestartet. Mit einem zehn Meter hohen Sprung toppte er zwar seinen letzten Weltrekord, aber leider konnte der Sprung nicht offiziell anerkannt werden, da das Auto bei der Landung kaputt ging. „Heuer habe ich vier Autos bei meinen Versuchen geschrottet. Bei meinem höchsten Sprung hat das Auto anders reagiert als letztes Jahr. Ich kann es mir nicht erklären warum trotz Windstille die Landung nicht gelungen ist“, schildert Selner.

Der Höhepunkt der Modellsporttage war dieses Jahr der erstmalige Überlandflug der Hansa Brandenburg C1, ein Nachbau eines Doppeldecker-Flugzeuges aus der K.u.K.-Zeit, ausgestattet mit einem Motor von Ferdinand Porsche. Ein historisches Ereignis, das die BesucherInnen live vor Ort miterleben konnten.

Die Brandenburg startete am Freitag um 08:16 Uhr in Wiener Neustadt zu ihrem bisher längsten Überlandflug und legte 200 km in eineinhalb Stunden zurück. Nach der Landung in Wels wurde aufgetankt und alles noch einmal der Kontrolle unterzogen. Weiter ging es nach Lochen, wo das Flugzeug pünktlich um 11:30 Uhr auf einer Wiese landete. Am Samstag begeisterte dann die Maschine die ZuschauerInnen der Modellsporttage mit einem Flug über das fahr(T)raum-Gelände. Sowie am Sonntag wo sie erneut auf brach und wieder ihre Bahnen in einem 20-minütigen Rundflug über Mattsee drehte.

Was sonst noch an Highlights und Action an diesem Wochenende geboten wurde sehen Sie hier:

Fotos vom ersten Tagzweiten Tag

Videos: