Wolf-Peter Miksch

Wann:
2. Mai 2018 – 30. Juni 2018 ganztägig
2018-05-02T00:00:00+02:00
2018-07-01T00:00:00+02:00
INFO:
täglich von 10:00 - 17:00 Uhr

Wolf-Peter Miksch stellt im fahr(T)raum Schnittbilder und Acrylgemälde mit Bezug zu Mobilität, Reisen und Segeln aus.

Ein “Schnittbild” besteht immer aus drei Ebenen. Die erste und gleichzeitig hinterste Ebene ist ein meist quadratisches Bild in der endgültigen Größe des “Schnittbildes”. Die zweite und dritte Ebene lassen sich nicht so leicht trennen, da sie, wie im System des “Schnittbildes” explizit verankert, aus zwei grundsätzlich gleichwertigen, rechteckigen und gleichgroßen Bildern bestehen, die üblicherweise in elf Bahnen zerschnitten, zu einem quadratischen, neuen, in seiner Expressivität und Ausdruckskraft jedoch potenzierten Gesamtbild verflochten werden. Beim Flechten der Bahnen entstehen bei 11×11 Bahnen hundert quadratische “Zwischenlöcher”, durch die die erste Ebene sichtbar gemacht und gleichwertig in die Komposition integriert wird. Hundert steht hierbei nicht nur für die große Rundzahl, die Erfüllung und das “vollkommene Gute”, sondern auch für die Nonchalance dieser Zahl, bei der Hundert historisch einfach viel und nicht unbedingt genau Hundert bedeutet. (Miksch, Homepage)

Titel: Sascha 1922