Gunter Haug, Autor von „Ferdinand Porsche – Ein Mythos wird geboren“, liest vor

Am 15. März dürfen wir im fahr(T)raum Mattsee Gunter Haug willkommen heißen. Der Schriftsteller hält um 19:30 Uhr eine Lesung seines Werkes „Ferdinand Porsche – Ein Mythos wird geboren“.

Der Zeitungs-, Radio-/und Fernsehredakteur sowie Autor von über 30 Büchern hat sich in mehreren Tatsachenromanen über das Leben bekannter Industriepioniere mit der „menschlichen Seite der Wirtschaftsgeschichte“ befasst.

In seinem Buch „Ferdinand Porsche – Ein Mythos wird geboren“ schildert Haug auf 448 Seiten detailliert und ausführlich Leben, Leiden sowie Erfolge des Erfinders und Genies Ferdinand Porsche. Eine Biografie, die sich liest wie ein historischer Roman und durch interessante Einschübe ergänzt wird, in der sich der 75-jährige Ferdinand Porsche auf der Rückfahrt von der Pariser Automobilausstellung im Herbst 1950 zusammen mit seinem Neffen Ghislaine Kaes über die Stationen seines Leben unterhält. Besonderes Augenmerk wird auf die familiären Verhältnisse des Ingenieurs gelegt. Denn ohne seine Ehefrau Aloisia (die “Louis”) und ohne seine Kinder (“Louisl” Piech und “Ferry” Porsche) sowie die heiß geliebten Enkel, die er mit seiner automobilen Leidenschaft ansteckt, wären Dynastie und Fahrzeugmarke Porsche undenkbar.

Zitate aus „Ferdinand Porsche – Ein Mythos wird geboren“:
> “Nicht die Technik macht Geschichte, sondern die Menschen, die sie erfunden haben.”, S. 5.

Ferdinand Porsche, geboren am 3. September 1875 im böhmischen Maffersdorf, gestorben am 30. Januar 1951 in Stuttgart – Haug erzählt seinen turbulenten Lebensweg dazwischen ausdrucksvoll und gespickt mit vielen persönlichen Details, Vorlieben, Gewohnheiten und Marotten. Begonnen bei den Anfängen seiner Karriere bei der legendären Firma Bela Egger, dem Pionier der Elektrizität in Österreich, über seine ersten Erfolge bei Lohner (elektrischer „Phaeton“ bei der Pariser Automobil-Ausstellung) bis hin zu seinen Aufstiegen bei Austro-Daimler (erstes benzin-elektrisches Hybridautomobil „Mixte-Wagen“) und der Gründung seines eigenen Ingenieurbüros in Stuttgart.

> “Dem Elektroantrieb gehöre die Zukunft, hat Sigmund Freud gesagt. Allein, wenn man an den Gestank denke, den die Verbrennungsmotoren ausstoßen […] Solche Vehikel gehören schlichtweg verboten, denn sie machten die Leute krank”, S. 104.

 

Veranstaltungsinfo:

Lesung mit Gunter Haug – Ferdinand Porsche, Ein Mythos wird geboren

15. März 2018 um 19:30, im fahr(T)raum