Oldtimer-Ausfahrten – ein unvergessliches Erlebnis

Begeistern Sie Ihre Lieben mit einem einzigartigen Weihnachtsgeschenk der besonderen Art: Genießen Sie die Trumer Seenlandschaft in einem fast 100 Jahre alten Automobil … In den Ferdinand Porsche Erlebniswelten fahr(T)raum Mattsee/Salzburg kann man die Oldtimer nicht nur besichtigen sondern auch in einem Oldtimer mitfahren.

Eine Spazierfahrt in der malerischen Kulisse rund um den Mattsee im Trumer Seenland ist mit Chauffeur stundenweise buchbar. Im Oldtimer finden bis zu fünf Personen Platz. Man kann aus vier verschiedenen Routen (3-Seenblick, Buchberg/8-Seenblick, Egelseen, Mattsee-Runde) auswählen, die zwischen einer und eineinhalb Stunden dauern. Sie können aber auch Ihre eigene individuelle Route zusammenstellen. Die Kosten für eine Stunde Ausfahrt in einem unserer Oldtimer, beispielsweise einem Austro Daimler ADR 22/70 Phaeton aus dem Jahr 1929, belaufen sich auf € 270. Als prickelndes Extra kann man ein Picknick im Bajuwarendorf in der Mattseer Weyerbucht nach der Ausfahrt dazu buchen und gleich auf das unvergessliche Erlebnis anstoßen.

Andrea May und Ruedi Gloor aus der Schweiz haben die Oldtimer-Ausstellung besucht und sich danach eine Ausfahrt gegönnt: „Es war ein besonderes Erlebnis in einer super Kulisse. Der Chauffeur, ein sympatischer Mattseer, hat uns viel über Land und Leute erzählt, wir konnten tolle Fotos machen und der wunderschöne Oldtimer war erstaunlicherweise bequem wie ein Fauteuil.“

Der ADR 22/70 Phaeton ist wie viele andere historische Automobile aus dem fahr(T)raum auch als Modell im fahr(T)raum und im Onlineshop erhältlich. Der Automobilhistoriker Jan Norbye schrieb über den ADR: „Ein Prestigewagen von weitläufiger Klasse, schnell, groß, stabil und dabei leichter und besser zu fahren als die meisten seiner Konkurrenten.“

Buchen Sie den ADR Phaeton selber oder verschenken Sie einen Gutschein zu einem besonderen Anlass! Unter www.fahrtraum.at/gutscheine können Sie Gutscheine für eine der vier Routen oder eine individuelle Rundfahrt kaufen. Wenn Sie sich noch nicht festlegen möchten – es gibt auch einen Wertgutschein, bei dem man einfach selbst einen Betrag eingeben kann, unter www.fahrtraum.at/wertgutschein zum Download.

Weitere Infos unter: www.fahrtraum.at/ausfahrten

Fotos von Andrea May und Ruedi Gloor, bei ihrer Oldtimer Ausfahrt im Herbst 2020:

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Geschichte VW Käfer_KDF Wagen_Kraft durch Freude

Der „Ur-Käfer“ im fahr(T)raum Mattsee – ein KdF-Wagen aus dem Jahr 1942

Den Grundstein für die Erfolgsgeschichte eines Autos, das seit mehr als einem halben Jahrhundert auf der ganzen Welt bekannt ist, hat Ferdinand Porsche gelegt. Er entwickelte im Auftrag der RDA (Reichsverband der Automobilindustrie) den ersten lang erwarteten Wagen für das Volk Deutschlands, den Volkswagen. Damals noch als KdF (Kraft durch Freude)-Wagen bezeichnet, war dieser Kleinwagen […]

Austro Daimler Alpenwagen

Austro Daimler Alpenwagen Bj. 1911 jetzt im fahr(T)raum

Der letzte überlebende AD 9/27 Alpenwagen steht in Mattsee In den Ferdinand Porsche Erlebniswelten fahr(T)raum Mattsee/Salzburg ist aktuell ein AD 9/27 HP Alpenwagen ausgestellt. Dieser Sportwagen – eine gelungene Weiterentwicklung des AD 20 HP – ist der einzig überlebende Wagen dieser Type; ein weiterer wurde bei einem Brand zerstört. Im Herbst 1910 stellte Austro Daimler […]

Targa Florio auf der Madonie-Rundstrecke, 27. April 1924. Mercedes 2-l-Targa-Florio-Rennwagen. Werk Untertürkheim - Start zum Training im Januar. Personen von links: Direktor Sailer, Direktor Lang, Christian Werner, unbekannt, Direktor Ferdinand Porsche, Direktor Berge, Karl Sailer, Direktor Gross, Alfred Neubauer, Beifahrer Henninger.

Ferdinand Porsche bei Daimler (Mercedes)-Benz

Mercedes 24/100/140 Bj. 1926 im fahr(T)raum Nachdem Ferdinand Porsche das Unternehmen Austro Daimler aufgrund von Differenzen mit dem Aufsichtsrat 1923 verließ, zeichnete er als Nachfolger von Paul Daimler ab 30. April 1923 im Vorstand sowie als Konstruktionsleiter bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) in Stuttgart verantwortlich. Hier leitete er die Weiterentwicklung des Zweiliter-Mercedes-Kompressorwagens durch mechanische Lader (Kompressor- […]